Ephemeropteræ

4965

ephemeropteræ 2013
12 Wochen jeden Freitag ab 19 Uhr

Von 14. Juni bis 20. September verwandelte sich dieser idyllische Ort jeden Freitag Abend in einen Schauplatz für Gastfreundschaft und künstlerischen Ausdruck. In zwölf flüchtigen Episoden manifestierte die Performancereihe die vitalen Traditionen und vergänglichen Artikulationen von Poesie, Literatur, Performance und sprachbasierten künstlerischen Praktiken von Akteuren großer Generations- und Kulturvielfalt.> >

DAUER: June 14 - September 20, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4793

01) ephemeropteræ
14. Juni ab 19 Uhr

WANDA COLEMAN
ÁSDÍS SIF GUNNARSDÓTTIR

Wie bereits in 2012, fand die Performanceserie 2013 im ephemeropteræ Pavillon, einer minimalistischen Freilichtbühne inmitten der wunderschönen Parkanlage des Augarten, entworfen von David Adjaye, statt. Von 14. Juni bis 20. September wurde dieser idyllische Ort jeden Freitag in einen Schauplatz für Gastfreundschaft und künstlerischen Ausdruck verwandelt. Den Auftakt machten Wanda Coleman und Ásdís Sif Gunnarsdóttir.> >

DAUER: June 14, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4807

02) ephemeropteræ
21. Juni ab 19 Uhr

LOIS WEINBERGER
ANTONIO CARO

Das Performance Programm am zweiten ephemeropteræ Abend war mit dem österreichischen Künstler Lois Weinberger – bekannt als ‘Green Man’ - in Zusammenarbeit mit Franziska Weinberger und Kolumbiens „Künstler/Guerrillero“, Antonio Caro, Konzepten gewidmet, die die Gegensätze um Natur und Ritual, von Spirituellem und Materiellem, von Kultischem und Politisiertem dramatisieren.
> >

DAUER: June 21, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4835

03) ephemeropteræ
28. Juni ab 19 Uhr

ERICK BELTRÁN
BERNARDO ORTIZ

Der dritte Teil der diesjährigen ephemeropteræ Reihe lud das Publikum ein, die Künstler Erick Beltrán und Bernardo Ortiz dabei zu beobachten, wie sie in ein „wittgensteinisches“ Spiel von Wörtern, Definitionen, Bedeutungen, Dekonstruktionen und Rekonstruktionen eintauchten.> >

DAUER: June 28, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4892

04) ephemeropteræ
05. Juli ab 19 Uhr

SUSAN STENGER

Dieser Abend bot eine wunderbare live Aufführung der Virtuosin experimenteller und neuer Musik Susan Stenger. Sie beschloss den Abend, im Anschluss an ein großartiges Programm musikalischer Solo-Stücke für Querflöte, gemeinsam mit Boris Ondreička mit einem lyrischen Text, das die Textstelle aus For The Birds von John Cage „Ich wünsche mir, dass es mir gelingt Worte existieren zu lassen, so wie ich versuchte Klang existieren zu lassen“ interpretiert und vertont.> >

DAUER: July 5, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4900

05) ephemeropteræ
12. Juli ab 19 Uhr

JOHN GIORNO

Ein Abend erfüllt von Klanglandschaften voller Worte und Dichtkunst mit dem berühmt-berüchtigten John Giorno, den “Poeten unter den Malern”. Giorno tauchte in das gesprochene Wort ein um “zum Spiegelbild der Gedanken jeder einzelnen Person im Publikum zu werden”.> >

DAUER: July 12, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4901

06) ephemeropteræ
19. Juli ab 19 Uhr

VAGINAL DAVIS, JOHANNES PORSCH

Für diesel ephemeropteræ Abend inszenierte „Terrorist Drag“ Vaginal Davis eine Performance im Stile von queercore Punk um das Publikum ohne Umschweife in schillernder Sprache ihre Ablehnung der Konzepte von Patriachat und privilegierter Weißer zu demonstrieren. Gefolgt wurde der Akt von Künstler und Theoretiker Johannes Porsch mit der zweiteiligen Performance Vocal. Part 1. Exterior Perspective. Essential Sounds of the English Countryside. und Vocal. Part 2. Interior Perspective. Conversation Piece., in der der Künstler Klangassoziationen zu Atmosphäre mit Raum, Publikum und Performer in Dialog treten lässt.> >

DAUER: July 19, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4922

07) ephemeropteræ
26. Juli, ab 21:30 Uhr
im Filmarchiv

EDGAR HONETSCHLÄGER, CHRISTIAN FENNESZ

ephemeropteræ 07 lud Besucher ein sich von AUN: The Beginning and the End of All Things, 2012 verzaubern zu lassen. Ein eigens produzierter Trailer des traumähnlichen Films des österreichischen und international anerkannten Filmemachers Edgar Honetschläger wurde von Klangpoeten und Musiker Christian Fennesz begleitet. Im Anschluss des live gespielten Computer-Gitarren Konzerts zeigte das Filmarchiv Austria, einer der langjährigen Nachbarn der TBA21–Augarten, den Film AUN: The Beginning and the End of All Things.> >

DAUER: July 26, 2013

ORT: Fimarchiv Austria,
Obere Augartenstraße 1, 1020 Vienna, Austria

4930

08) ephemeropteræ
23. August, ab 19 Uhr

Boris Ondreička und Daniela Zyman KUNST UND…

Der achte ephemeropteræ Abend mit Lesungen und Picknick unter freiem Himmel. Dieses Mal präsentierten die ephemeropteræ-KuratorInnen Boris Ondreička und Daniela Zyman einer Auswahl von Texten folgender KünstlerInnen:

Kathy Acker, Samuel Beckett, Elizabeth Bishop, William Burroughs / Brion Gysin, Peter Gidal, Florian Hecker, Stéphane Mallarmé, Siegfried Marx, James Merrill, Pier Paolo Pasolini, Carsten Höller, Liam Gillick und Jacques Rancière.> >

DAUER: August 23, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4952

09) ephemeropteræ
30. August, ab 19 Uhr

HASSAN KHAN, HANS ULRICH OBRIST

Der neunte ephemeropteræ Abend mit Performance, Vortrag und Picknick unter freiem Himmel, bei jedem Wetter. Dieses Mal mit Hassan Khan und Hans Ulrich Obrist.> >

DAUER: August 30, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4958

10) ephemeropteræ
6. September, ab 19 Uhr

BLIXA BARGELD Solo Vocal Performance

Der multitalentierte Blixa Bargeld gab ephemeropteræ die Ehre und trat mit seinem Programm Solo Vocal Performance im Park der TBA21–Augarten auf. Eine live Performance mit minimalsten Hilfsmittel und ohne vorproduzierte Bänder – der Sänger, Texter und Performance Künstler erschuf vor Ort durch poetische Einfälle oder philosophische Gedankenspiele akustische Kosmen, die auf elegante und ironische Weise von ihm moderiert wurden.> >

DAUER: September 6, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4978

11) ephemeropteræ
13. September, ab 19 Uhr

ANNA ARTAKER, JOSEF PENNINGER

Ein Abend mit einer sich überschneidend und ineinandergreifend inszenierten Doppelconference der Künstlerin Anna Artaker und des Genetikers Josef Penninger. Während Anna Artaker in ihrer Performance WHAT TO GET FROM WHAT YOU SEE persönliche Gespräche in einer eigens dafür gebauten Kulisse führte, in denen sie über verschiedene Erfahrungen mit der bildenden Kunst sprach, ohne dabei Bilder zu zeigen, blieb dem Rest des Publikums nicht anderes übrig, als die Konversation von außen als Schattentheater mit zu verfolgen. Gleichzeitig hielt Josef Penninger seinen Vortrag The Renaissance of Biology and Genetics über die Geheimnisse des Lebens und seine Arbeit in der Erforschung von Genen, die für bestimmte Krankheiten verantwortlich sind. Er sprach darüber warum der Mensch zu den Tiefen des Ozeans und ozeanischen Vulkanen zurückkehrt um dort neue Lebensformen zu entdecken, die „[…] es uns möglicherweise erlauben die Evolution […] und vielleicht eine komplette neue Medizin der Zukunft zu definieren.“> >

DAUER: September 13, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

4996

12) ephemeropteræ
20. September, ab 19 Uhr

DAVID ADJAYE, PETER GIDAL, CHICKS ON SPEED

Den krönenden Abschluss bildeteten der Avantgarde - Filmemacher und Filmtheoretiker Peter Gidal, Designer und Architekt David Adjaye und das neo-feministische, zeitweise kriegerisch-rebellische Künstlerinnenkollektiv Chicks on Speed. Für ephemeropteræ wurden einige der Schlüsselwerke des künstlerischen Schaffens Gidals wie Denials (1986), No Night No Day (1997) und Clouds (1969) präsentiert – jene Filme, die den in der damaligen Ausstellung in der TBA21–Augarten gezeigten Künstler Cerith Wyn Evans wesentlich beeinflusst haben. David Adjaye, einer der führenden und bekanntesten Architekten Großbritanniens sprach in seinem Vortrag über „neue Geografien“, die er in einer umfangreichen Recherchearbeit über afrikanische Architektur zu visualisieren versucht. Denn die Recherchen und Projekte wie Europolis oder Urban Africa bilden den Ausgangspunkt seiner Praxis für Experiment, Reflexion und theoretische Kontextualisierung – ein fast schon philosophische Unterfangen, das Typologien hervorbringt, die gegenwärtige Konditionen und Zukunftsentwürfe wesentlich in Frage stellen. Die ephemeropteræ Reihe beschlossen Chicks On Speed, deren Performance Perform Ants Inter View God Ono Duality High Heal Good Buy in dem neu eröffneten AU Café in einem „big bang of wire crossings“ endete: einer Party voll unabgeschlossener Konzepte, Songs, Skizzen und halbfertigen Apps, zum download bereit um aus Stöckelschuhen und IPads Instrumente zu machen und ein letztes Mal für ephemeropteræ gemeinsam mit dem Publikum die Grenzen des Spoken Word und der Performance auszutesten – ganz im Sinne von „What if you have to do what you have to do, to make things happen.“ (Chicks On Speed)> >

DAUER: September 20, 2013

ORT: Thyssen-Bornemisza Art Contemporary,
TBA21–Augarten, Scherzergasse 1A, 1020 Vienna, Austria

Past